Einmal sagte ein Freund zu mir:
“ Pass auf, dass du dich nie in einen Engel verliebst“
Ich musste schmunzeln, denn ich dachte an fabelhafte
Wesen mit langen silbernen Haaren und Flügeln.
Aber dann merkte ich, dass es ihm ernst war.
„Engel sind äußerlich nicht zu erkennen. Sie sind fast wie du und ich.
Wenn du sie beschreiben müsstest würdest du sagen,
sie gehören zu der Sorte Mensch, die dir nie etwas Böses wollen
und immer versuchen dir eine Freude zu machen.
Und genau das ist das Schlimme. Je näher du sie kennen lernst,
desto faszinierter bist du von ihnen. Und irgendwann denkst du,
dass dieser Mensch vor dir, derjenige sein könnte den du immer gesucht hast.
Vielleicht wirst du es ihm sagen. Doch du musst verstehen,
wenn sie deine Gefühle nicht erwidern können.

Jedoch darfst du niemals glauben,
du wärst ihnen nicht wichtig. Wenn es so wäre,
dann hätten sie nicht soviel Zeit mit mir verbracht!

Dem Engel wird es weh tun,
denn er wollte dich niemals verletzen.
Er wird stumme Tränen weinen
und nur wenn du ganz tief in seine Augen schaust
kannst du sehen wie er langsam selbst zerbricht.

Denn er möchte dir der Freund sein, der er am Anfang war.
Und wenn du dich zurückziehst bricht ihm das die Flügel."

Ich war fasziniert von dem er mir erzählt hat.
Allerdings habe ich zu spät verstanden was er meinte.
Meine Flügel waren gebrochen und er hat es gemerkt.









Im Leben kommt es nicht darauf an, wer Du bist, oder Der hinkende Hund

Ein Geschäftsinhaber hatte ein Schild über seine Tür genagelt, darauf war zu lesen: Hundebabys zu verkaufen.
Dieser Satz lockte Kinder an. Bald erschien ein kleiner Junge und fragte:"Für wieviel verkaufen Sie die Babys?" Der Besitzer meinte "zwischen 30 und 50 Dollar"
Der kleine Junge griff in seine Hosentasche und zog etwas Wechselgeld heraus "Ich habe 2,37 Dollar, kann ich sie mir anschauen?"
Der Besitzer grinste und pfiff. Aus der Hundehütte kam seine Hündin namens Lady, sie rannte den Gang seines Geschäfts hinunter, gefolgt von fünf kleinen Hundebabys. Eins davon war einzeln, ersichtlich weit hinter den Anderen. Sofort sah der Junge den humpelnden Kleinen. Er fragte "Was fehlt diesem kleinen Hund?" Der Mann erklärte, daß, als der Kleine geboren wurde, der Tierarzt meinte, er habe ein kaputtes Gelenk und wird für den Rest seines Lebens humpeln.
Der kleine Junge, richtig aufgeregt, meinte "den kleinen Hund möchte ich kaufen".
Der Mann antwortete "nein, den kleinen Hund möchtest du nicht kaufen. Wenn du ihn wirklich möchtest, dann schenke ich ihn dir."
Der kleine Junge war ganz durcheinander. Er sah direkt in die Augen des Mannes und sagte "Ich möchte ihn nicht geschenkt haben. Er ist ganz genauso viel wert wie die anderen Hunde und ich will für ihn den vollen Preis zahlen Ich gebe Ihnen jetzt die 2,37 Dollar und 50 Cents jeden Monat, bis ich ihn bezahlt habe."
Der Mann entgegnete: "du mußt den Hund wirklich nicht bezahlen. Er wird niemals rennen, spielen und hüpfen können wie die anderen kleinen Hunde"
Der kleine Junge langte nach unten und krempelte sein Hosenbein hinauf und zum Vorschein kam sein schlimm verkrümmtes, verkrüppeltes linkes Bein, geschient mit einer dicken Metallstange.
Er sah zu dem Mann hinauf und sagte: " naja, ich kann auch nichtso gut rennen und der kleine Hund braucht jemanden, der Verständnis für ihn hat."
Der Mann biss sich auf seine Unterlippe. Tränen stiegen in seine Augen, er lächelte und sagte: "mein Sohn, ich hoffe und bete, daß jedes einzelne dieser Hundebabys einen Besitzer wie dich haben wird."

Im Leben kommt es nicht darauf an, wer Du bist;
sondern daß jemand Dich dafür schätzt, was Du bist, Dich akzeptiert und liebt!







Wertvoll


Ein Basketball in meinen Händen ist etwa 30 Euro wert.
Ein Basketball in den Händen von Michael Jordan ist ungefähr 30 Millionen Euro wert.
Es kommt ganz darauf an, wer ihn in den Händen hält.

Ein Tennisschläger in meinen Händen ist wertlos.
Ein Tennisschläger in den Händen von Pete Sampras verspricht einen Wimbledon-Sieg.
Es kommt ganz darauf an, wer ihn in den Händen hält.

Ein Stab in meinen Händen kann mich vor einem wilden Tier schützen.
Ein Stab in den Händen von Mose teilte das rote Meer.
Es kommt ganz darauf an, wer ihn in den Händen hält.

Eine Schleuder in meinen Händen ist ein Kinderspielzeug.
Eine Schleuder in den Händen von David war eine mächtige Waffe.
Es kommt ganz darauf an, wer ihn in den Händen hält.

Fünf Brote und zwei Fische in meinen Händen sind einige Fischsandwiches.
Fünf Brote und zwei Fische in den Händen von Jesus Christus bringen Nahrung für Tausende.
Es kommt ganz darauf an, wer ihn in den Händen hält.

Nägel in meinen Händen können für ein Vogelhäuschen gebraucht werden.
Nägel in den Händen von Jesus Christus bringen Rettung für die ganze Welt.
Es kommt ganz darauf an, wer ihn in den Händen hält.

Also lege deine Bedenken und Sorgen, deine Ängste und Hoffnungen,
Träume, Familie, Beziehungen zu anderen Menschen und dich selber in Gottes Hände.
Denn es kommt ganz darauf an, wer dies alles in Händen hält.

-Verfasser unbekannt-





Zwillinge in der Gebärmutter unterhalten sich:

„Weißt du was?“, sagt die Schwester zu ihrem Bruder, „Ich glaube, es gibt ein Leben nach der Geburt.“
„Was für eine Idee!“ erwidert er, „warum denn?
Hier ist es doch schön dunkel und warm und wir haben genug zu essen.“
Das Mädchen gibt nicht nach: „Es muss doch mehr als diesen Ort geben, etwas wo Licht ist.
Und vielleicht werden wir uns frei bewegen und mit dem Mund essen.“
Aber sie kann ihren Zwillingsbruder nicht überzeugen.
„Mit dem Mund essen, so eine komische Idee. Und es ist noch nie einer zurückgekommen nach der Geburt. Das hier ist alles, was es gibt! Und mit der Geburt ist das Leben zu Ende. Warum willst du immer noch mehr?“
Nach längerem Schweigen sagt die Schwester zögernd: „Aber weißt du, was ich noch glaube? Ich glaube, dass wir eine Mutter haben!“
„Eine Mutter!“, entgegnet er spöttisch, „ich habe noch nie eine Mutter gesehen, also gibt es sie auch nicht.“
„Aber manchmal, wenn wir ganz still sind, kannst Du sie singen hören.
Oder spüren, wenn sie unsere Welt streichelt…“
Wieder schweigen beide eine Zeit lang. Schließlich fährt die Schwester fort: „Spürst du nicht ab und zu diesen Druck? Das ist doch immer wieder ganz unangenehm. Manchmal tut es richtig weh.“
„Ja, was soll das schon heißen?“
„Ich glaube, dass dieses Wehtun dazu da ist, um uns auf einen anderen Ort vorzubereiten, wo es viel schöner ist als hier und wo wir unsere Mutter von
Angesicht zu Angesicht sehen werden. Wird das nicht aufregend sein?“






Why Do Women Cry?


A little boy asked his mother, "Why are you crying?" "Because I'm a woman," she told him.

"I don't understand," he said. His Mom just hugged him and said, "And you never will."

Later the little boy asked his father, "Why does mother seem to cry for no reason?"

"Because women cry for no reason," was all his dad could say. (What he didn’t know was that women have reasons to cry that men don’t understand.)

The little boy grew up and became a man, still wondering why women cry.

Finally he put in a call to God. When God got on the phone, he asked, "God, why do women cry so easily?"

God said:

"When I made the woman she had to be special.

I made her shoulders strong enough to carry the weight of the world, yet gentle enough to give comfort.

I gave her an inner strength to endure childbirth and the spiritual strength to face the rejection that many times comes from her children.


I gave her a toughness that allows her to keep going when everyone else gives up, and take care of her family through sickness and fatigue without complaining.

I gave her the sensitivity to love her children under any and all circumstances, even when her child has hurt her very badly.

I gave her strength to carry her husband through his faults and fashioned her from his rib to protect his heart.

I gave her wisdom to know that a good husband never hurts his wife, but sometimes tests her strengths and her resolve to stand beside him unfalteringly.

And finally, I gave her a tear to shed. This is hers exclusively to use whenever it is needed."

"You see my son," said God, "the beauty of a woman is not in the clothes she wears, the figure that she carries, or the way she combs her hair.

The beauty of a woman must be seen in her eyes, because that is the doorway to her heart - the place where love resides."


Warum weinen Frauen?

Ein kleiner Junge fragte seine Mutter: »Warum weinst du?«
»Weil ich eine Frau bin,« erzählte sie ihm.
»Das versteh ich nicht,« sagte er.
Seine Mama umarmte ihn nur und sagte: »Und das wirst du auch niemals.«

Später fragte der kleine Junge seinen Vater: »Warum weint Mutter scheinbar ohne einen Grund?«
»Alle Frauen weinen ohne Grund,« war alles, was sein Vater sagen konnte.

Der kleine Junge wuchs heran, wurde ein Mann und fragte sich immer noch, warum Frauen weinen.

Endlich rief er Gott an, und als Gott antwortete, fragte er:
»Gott, warum weinen Frauen so leicht?«
Gott sagte: »Als ich die Frau machte, musste sie etwas Besonderes sein.
Ich machte ihre Schultern stark genug, um die Last der Welt zu tragen, doch sanft genug, um Trost zu spenden.
Ich gab ihr eine innere Kraft, um sowohl Geburten zu ertragen, wie die Zurückweisungen, die sie von ihren Kindern erfährt.
Ich gab ihr eine Härte, die ihr erlaubt weiterzumachen, wenn alle Anderen aufgeben und ihre Familie in Zeiten von Krankheit und Erschöpfung zu versorgen, ohne sich zu beklagen.
Ich gab ihr Gefühlstiefe, mit der sie ihre Kinder immer und unter allen Umständen liebt, sogar wenn ihr Kind sie sehr schlimm verletzt hat.
Ich gab ihr Kraft, ihren Mann mit seinen Fehlern zu ertragen und machte sie aus seiner Rippe, damit sie sein Herz beschützt.
Ich gab ihr Weisheit, damit sie weiß, dass ein guter Ehemann niemals seine Frau verletzt, aber manchmal ihre Stärke und ihre Entschlossenheit testet, unerschütterlich zu ihm zu stehen.
Und zum Schluss gab ich ihr eine Träne zum Vergießen. Die ist ausschließlich für sie, damit sie davon Gebrauch macht, wann immer es nötig ist.

Siehst du: Die Schönheit der Frau ist nicht in der Kleidung, die sie trägt, die Figur, die sie hat oder in der Art, wie sie die Haare trägt.
Die Schönheit einer Frau muss in ihren Augen erkannt werden, weil sie das Tor zu ihrem Herzen sind - der Ort, an dem Liebe wohnt.«






Der eine Fehler bei Frauen

Als Gott dabei war die Frau zu erschaffen, war er schon bei
seiner sechsten Überstunde.

Ein Engel erschien und fragte: "Warum verbringst du denn so
viel Zeit damit???"

Gott antwortete: "Hast du das Datenblatt dazu gesehen??? Sie
muss komplett waschbar sein, aber kein Plastik, muss über 200
bewegliche Teile haben, die alle ersetzt werden können und
ihr Körper muss auch laufen, wenn sie sich nur mit Diätcola
und einem TicTac ernährt. Sie muss einen Schoß haben, auf dem
vier Kinder gleichzeitig sitzen können, sie muss einen Kuss
haben, der alles heilen kann - von einem aufgekratzten Knie
bis zu einem gebrochenen Herzen - und sie wird dies alles mit
nur zwei Händen machen."

Der Engel war über die Ansprüche erstaunt "Nur zwei Hände!?
Und das beim Standardmodell ??? Das ist zu viel Arbeit für
einen Tag. Warte bis morgen um sie fertig zu machen."

"Das werde ich nicht!" protestierte Gott. " Ich bin so nah
dran, diese Kreation die mir so ans Herz gewachsen ist zu
fertigen. Sie kann sich bereits selbst heilen UND kann 18
Stunden am Tag arbeiten."

Der Engel trat näher und berührte die Frau, "Aber du hast sie
so weich gemacht, Gott."

"Sie ist weich" stimmte Gott zu, "aber ich habe sie auch hart
gemacht. Du hast keine Ahnung, was sie dulden bzw.
durchsetzen kann."

"Wird sie denken können?", fragte der Engel. Gott antwortete,
"Sie wird nicht nur denken können, Sie wird erörtern und
verhandeln können .... besser als ein Mann."

Der Engel bemerkt etwas, streckt seine Hand aus, und berührt
die Wange der Frau.

"Oops, es sieht aus, als hättest du eine undichte Stelle in
diesem Modell. Ich habe dir gleich gesagt, dass das alles zu
viel Arbeit für einen Tag ist."

"Das ist keine undichte Stelle" korrigierte Gott, "das ist
eine Träne!"

"Für was ist die Träne?" fragte der Engel.

Gott antwortete: "Die Träne ist eine Möglichkeit, mit der sie
ihre Freude, ihren Schmerz, ihren Kummer, ihre Enttäuschung,
ihre Liebe, ihre Einsamkeit, ihr Bekümmernis und ihren Stolz
ausdrücken kann."

Der Engel war beeindruckt: "Gott du bist ein Genie. Du hast
an alles gedacht! Frauen sind wirklich erstaunlich."

Ja, das sind sie wirklich! Frauen haben Stärke um Männer zu
erstaunen. Sie ertragen Not und tragen Belastungen, aber sie
halten immer Freude, Liebe und Glück in sich. Sie lächeln,
wenn sie schreien möchten. Sie singen, wenn sie weinen
möchten. Sie weinen, wenn sie glücklich sind und lachen, wenn
sie nervös sind. Sie kämpfen für das, an das sie glauben. Sie
stehen auf gegen Ungerechtigkeit. Sie akzeptieren kein "Nein"
wenn sie denken, dass es eine bessere Antwort gibt. Sie gehen
zum Doktor mit einem ängstlichen Freund. Sie lieben ohne
Vorbehalt. Sie weinen, wenn ihre Kinder hervorragende
Leistungen erbringen und jubeln, wenn ihre Freunde
Auszeichnungen bekommen. Sie freuen sich, wenn sie von einer
Geburt oder einer Hochzeit hören. Ihre Herzen brechen, wenn
ein Freund stirbt. Sie sind bekümmert über den Verlust eines
Familienmitgliedes. Sie sind stark, auch wenn sie denken,
dass es keinen Ausweg mehr gibt. Sie wissen, dass ein Kuss
und eine Umarmung ein gebrochenes Herz heilen können. Frauen
gibt es in allen Formen, Größen und Farben. Sie würden zu Dir
fahren, fliegen, laufen, rennen oder E-mailen nur um zu
zeigen wie sehr sie sich um dich kümmern. Das Herz einer Frau
ist es, was die Welt zu einem schönen Ort macht. Sie bringen
Freude, Liebe und Hoffnung. Sie haben Mitgefühl und Ideale.
Sie geben ihren Freunden und ihrer Familie moralischen
Beistand. Frauen haben wichtige Dinge zu sagen und geben
ALLES!!! Wie auch immer ... wenn es einen Fehler bei Frauen
gibt, ist es der, dass sie manchmal vergessen was sie wert sind